Angesichts der Relevanz von Sprache und Kreativität bei Cusanus und der thematischen Breite, in der sie von Bedeutung ist, waren die beiden Aspekte ein geeignetes Thema für eine Konferenz, die jungen Forscherinnen und Forschern verschiedener disziplinärer und thematischer Provenienz eine Plattform für die Vorstellung und Diskussion ihrer Auseinandersetzung mit Cusanus bot. Die im vorliegenden Band versammelten Beiträge sind das Resultat dieser Konferenz. Sie zeigen – im Rahmen einer Reihe zweijährig stattfindender Konferenzen zu Cusanus, die von wechselnden Nachwuchsforscherinnen und -forschern organisiert werden –, wie sich eine neue Generation von Forscher­innen und Forschern mit Sprache und Kreativität bei Cusanus unter den Rahmenbedingungen unserer gegenwärtigen Wissenschafts- und Diskurslandschaft befasst. Sie bauen auf die bereits vorhandene Forschung auf, reichern sie an, eröffnen neue Blickrichtungen. In ihrer Gesamtheit bieten die Beiträge dieses Bandes unter dem Stichwort ‚Ineffabilität‘ einen vielseitigen und interdisziplinären Blick auf Sprache und Kreativität bei Cusanus.

Hrsg. von Christian Kny, Susann Kabisch und Johanna Hueck, in: Philosophie Interdisziplinär Bd. 50, Verlag S. Roderer Regensburg 2020.