Anfang dieses Jahres konnte dem Kreis der Interessenten ein weiterer Band der zahlreichen Vorlesungen des schweizerischen Existenzphilosophen Heinrich Barth vorgelegt werden. Es handelt sich dabei um die Vorlesung „Augustin der Denker“, die Barth viermal in jeweils überarbeiteter Fassung an der Uni Basel in den Jahren 1936, 1939, 1943 und 1950 gehalten hat. Damit eröffnet sich nun für die Heinrich-Barth-Forschung ein weiterer, wichtiger Abschnitt der Barth’schen Auseinandersetzung mit dem christlichen Denker Augustinus, der in der Genese seiner Existenzphilosophie eine zentrale Rolle spielt, insofern Barth die Begründung der Freiheit der Entscheidung in wesentlichen Zügen aus dem Denken Augustins gewinnt.

Der Band ist in der Reihe „Philosophie interdisziplinär“ im Roderer Verlag erschienen und kann dort für 28,95€ erworben werden.